Wintersemester 2023/2024

Programm als pdf-Datei

Programmkalender als pdf-Datei

Lageplan der Seminarräume (Externer Link, pdf-Datei)

Anmeldung

Thema des Semesters
Spaltung ist in aller Munde…

… – und das ganz konkret: Nimmt doch in der oralkannibalistischen Phase (K. Abraham) die Spaltung ihren Lauf. Dabei geraten wir notwendigerweise immer wieder in die paranoid-schizoide Position (Melanie Klein) – sowohl einzeln, als auch in Gruppen. ‚Spaltung' wurde selbst Anlass zu Prioritätsstreitigkeiten zwischen Paris und Wien: Aus wessen Mund und Feder stammen der Begriff und das Konzept von Spaltung? Oder: Wer hat wen bei den verschiedenen Konzeptionen befruchtet, wenn wir von Spaltung sprechen: Spaltung auf Borderline-Niveau, Spaltung psychischer Funktionen in Psychosen, Abspaltung des Affekts in der Zwangsneurose, Spaltungsprozesse bei dissoziativen Phänomenen – bis hin zur selbst pandemisch gewordenen Rede von der Spaltung in der Gesellschaft zu Zeiten von Corona?

Eröffnungsveranstaltung

Montag, den 06.11.2023, 19:00-20:30 Uhr

P. Janet und die Renaissance seines Dissoziationskonzepts in der modernen Traumatherapie
Gerhard Heim

1 Doppelstunde
Ort: N55, Campus-Lehre, Raum 310
(A1, 2, 5, 12, B3 / KL)

Danach: 20:30-22:00 Uhr
Einführung für alle Weiterbildungsteilnehmer*innen

Es werden aktuelle Entwicklungen am Institut neben allgemeinen berufspolitischen Entwicklungen besprochen. Es besteht Raum für Kritik und Anregungen.
Vorher: 18.00-19:00 Uhr
Einführung für die neuen Weiterildungsteilnehmer*innen
Ort: N55, Campus-Lehre, Raum 305

Veranstaltungen zum Semesterthema

1. Spaltung der Objekte bei Melanie Klein
1 Doppelstunde, Do., 19:00-20:30 Uhr

Daniela Könecke
30.11.2023 (A1, 2, 5, B3 / KL)

2. Verbunden sein und entzweit werden. Biblische Beziehungen als Prototypen psychodynamischer Konfliktbearbeitung
1 Doppelstunde, Do., 20:30-22:00 Uhr

Annegret Reitz-Dinse
7.12.2023 (A5, 6, 11 / KL)

3. Schwierige Differentialdiagnosen: Dissoziative Störung oder Psychose?
2 Doppelstunden, Mo., 19:00-20:30 Uhr

Michael Schödlbauer
11.12., 18.12.2023 (A1, 2, 4, 5, B3, 5 / KL)

4. Trauma und Psychose
1 Doppelstunde, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Ingo Schäfer
11.12.2023 (A 1, 2, 5, B5/ KL)

5. "Die Ichspaltung im Abwehrvorgang" (S. Freud, 1940 & E. Krejci 2011)
1 Doppelstunde, Do., 20:30-22:00 Uhr

Klaus Loebell
14.12.2023 (A1, 2, 12, B1 / KL)

6. Umgang mit Spaltung in der therapeutischen Beziehung
2 Doppelstunden, Mo., 19:00-20:30 Uhr

Helmut Teller
8.1., 15.1.2024 (A2, 9, B6 / BL)

7. Das Konzept des "Spaltungsirreseins" bei Eugen Bleuler
2 Doppelstunden, Do., 19:00-20:30 Uhr

Alexandra Bussopulos
11.1., 18.1.2024 (A2, 4, 11, B1 / KL)

8. Spaltung des Bewusstseins: Konzeptualisierung der Hysterie damals und heute
2 Doppelstunden, Do., 20:30-22:00 Uhr

Uta Zeitzschel
11.1., 18.1.2024 (A1, 2, 5, B3, 5 / KL)

9. Einsatz spezifischer traumatherapeutischer Methoden im Rahmen der TP-Richtlinienpsychotherapie
3 Doppelstunden, Mo., 19:00-20:30 Uhr

Victoria Gerdesmann 22.1., 29.1., 5.2.2024 (A1, 2, B3-5 / BL)

10. Multiple Persönlichkeitsstörung
1 Doppelstunde, Mo., 19:00-20:30 Uhr

Andrea Moldzio
29.1.2024 (A1, 2, 5, B3 / KL, BL)

11. Spaltungsphänomene im stationären Setting
2 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Maria Dehoust
29.1., 5.2.2024 (A2, 6, 11, B2, 6 / BL)

12. Alice Miller – Folgen der Gewalt
1 Doppelstunde, Mo., 19:00-20:30 Uhr

Katrin Jost-Seeck, René Voigt
5.2.2024 (A1, 2, 5 / KL)

13. Spaltungen in der Geschichte der Psycho- analyse: Quell theoretischer Vielfalt oder Keim möglicher Selbstzerstörung?
2 Doppelstunde, Mo., 19:00-22:00 Uhr

Thomas Auchter
12.2.2024 (A6, A12 / KL)

Studientag

Dissoziative Störungen erkennen und behandeln
3 Doppelstunden, Sa., 10:00-16:00 Uhr

Ursula Gast
13.1.2024 (A1, 2, 4, 5, B1, 3, 4, 5 / KL, BL)

Semesterabschluss

'Who's afraid of Alice Miller': Film und Diskussion
2 Doppelstunden, Fr., 19:00-22:00 Uhr

Katrin Jost-Seeck; René Voigt
9.2.2024 (A1, 2, 5 / KL)

Grundlagenveranstaltungen

1. Neurosenlehre II
7 Doppelstunden, Mo., 19:00-20:30 Uhr

Norbert Trentmann:
13.11.2023: Pränatale Phase

Michael Schödlbauer:
20.11.2023: Orale Phase
27.11.2023: Anale Phase

Ulrich Lamparter: 4.12.2023:
Ödipale Phase

Claudia Wlczek: 8.1.2024:
Pubertät und Adoleszenz

Brigitta Bühring:
15.1.2024: Erwachsenenalter
22.1.2024: Alter

(A1, A2, A5 / KL)

2. Einführung in die Erstinterviewtechnik
4 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Silke Roschlaub, Matthias Köpp
13.11., 27.11., 11.12.2023, 15.1.2024 (B1 / BL)

3. Videoseminar
3 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr
Jeanette Jung
20.11., 4.12.2023, 8.1.2024 (B1 / BL)

4. Theorie und Technik der Tiefenpsychologie: Teil II
3 Doppelstunden, Do., 19:00-20:30 Uhr
Christian Foth
7 .12., 14.12.2023, 11.1.2024 (B3, B5 / KL, BL)

5. Werkstatt Intervention
(für Kandidat*innen im Behandlungspraktikum)
2 Doppelstunden, Do., 18:00-19:30 Uhr

Marion Mayer-Hanke
23.11., 30.11.2023 (B3, B5 / BL)

 

Hauptveranstaltungen

Ätiologie, Psychodynamik und Therapie sexueller Störungen
3 Doppelstunden, Mo., 19:00-20:30 Uhr

Wilhelm Preuss:
13.11., 20.11., 27.11.2023 (A2, 5, 6, B3, 8 /KL, BL)

 

Weitere Lehrveranstaltungen

1. Das Göttinger Modell der Gruppenpsychotherapie
(Anneliese Heigl-Evers und Franz Heigl): Lektüreseminar
2 Doppelstunden, Do., 20:30-22:00 Uhr

Christoph Groth
23.11., 30.11.2023 (A6, 9, B1, 8 / BL)

2. Begleitseminar PT 1/PT 2
(semesterübergreifend), Do., 16:30-18:00 Uhr

Silvia Renken
2.11.2023
7.12.2023
4.1.2024
1.2.2024
7.3.2024
4.4.2024
Ort: Praxis Silvia Renken Erikastraße 79, 20251 Hamburg
(A2.3, A11, B2)

3. Konstrukt Demenz?
Weswegen viele Betroffene und Angehörige dennoch darunter leiden, aber selten den Weg in eine Psychotherapie finden.
1 Doppelstunde, Do., 19:00-20:30 Uhr

Tomas Müller-Thomsen
14.12.2023 (A5, 6, B3, 4 / KL, BL)

(A6, B1, B3, B9 / KL, BL)

4. Ein guter Abschied? Teil II
1 Doppelstunde, Do., 20.30-22:00 Uhr

Michael Waldenhoff
18.1.2024 (A2, 9, B1, 2, 5, 6 / BL)

 

5. Ressourcenorientierte Psychotherapie
Vortragseinladung des AEMI-Netzwerkes
Doppelstunde, Fr., 19:00-20:30 Uhr

Wolfgang Wöller
26.1.2024 Ort: MARKK - Museum am Rothenbaum, Hörsaal

Mehr Infos

Erstinterview- und Fallseminare

1. Erstinterviewseminar I
8 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Christiane Hartard, Andreas Sadjiroen
13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 18.12.2023, 8.1., 15.1., 22.1.2024
(B1 - B2 / IF, BL)

2. Erstinterviewseminar II
8 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Christine Fischer, Helmut Teller
13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 18.12.2023, 8.1., 15.1., 22.1.2024
(B1 - B2 / IF, BL)

3. Fallseminar I
8 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Monika Richter, Matthias Oppermann 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 18.12.2023, 8.1., 15.1., 22.1.2024
(B3 - B6 / IF, BL)

4. Fallseminar II
8 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Judith Spisak, Sabine Cassel-Bähr
13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 18.12.2023, 8.1., 15.1., 22.1.2024
(B3 - B6 / IF, BL)

5. Fallseminar III
8 Doppelstunden, Mo., 20:30-22:00 Uhr

Alexandra Bussopulos, Brigitte Niemann
13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 18.12.2023, 8.1., 15.1., 22.1.2024
(B3 - B6 / IF, BL)

6. Fallvorstellungen zum Abschluss
2 Doppelstunden, Mo., 19:00-22:00 Uhr

19.2.2024 (B3 - B6 / IF, BL)

Das Seminar findet im AEMI, Rothenbaumchaussee 71, statt.

Die in Klammern gefassten Angaben A1 - A12, B1 - B8 beziehen sich auf die Vorgaben des Psychotherapeutengesetzes für Psychologische Psychotherapeut*innen von 1998.

Für die Ärzt*innen sind nach der Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Hamburg von 2020 "KL" für Krankheitslehre und Diagnostik, "BL" für Behandlungslehre und "IF" für Interaktionsbezogenes Fallseminar ausgewiesen.

AEMI-Netzwerk

Im AEMI-Netzwerk sind Kolleginnen und Kollegen zusammengeschlossen, die ihre Ausbildung zum Psychotherapeuten abgeschlossen haben und die Angebote des AEMI weiterhin zur Fortbildung nutzen. Darüber hinaus entwickelt das AEMI-Netzwerk selbst Angebote in der Krankenversorgung und in der Supervision für andere Berufsgruppen und bietet den Rahmen für Intervision und Austausch.

Nähere Informationen unter AEMI-Netzwerk

Ansprechpartner:
Verena Daues (verena.daues@gmail.com)
Michael Waldenhoff (praxis.waldenhoff@t-online.de)

Das AEMI-Netzwerk lädt ein:

Freitag, 26. Januar 2023, 19:00 Uhr

Ressourcenorientierung in der psychodynamischen Psychotherapie
Priv.-Doz. Dr. med. Wolfgang Wöller, Bonn

Ressourcenorientierung gilt heute als wesentlicher Bestandteil wirksamer Psychotherapien. Wir verfügen über vielfältige Möglichkeiten, eine ressourcenorientierte therapeutische Haltung mit einem psychodynamischen Grundverständnis zu verbinden und ressourcenbasierte Interventionen in das Repertoire psychotherapeutischer Behandlungstechniken aufzunehmen. Eine ressourcen– orientierte Perspektive kann das Verständnis psycho– dynamischer Theorien und Modelle erweitern und Anregungen für die Gestaltung der therapeutischen Beziehung geben. Eine ressourcenbasierte Beziehungs– gestaltung beinhaltet im Vergleich zu einem traditionellen Therapieverständnis eine stärkere Berücksichtigung der patientenseitigen Grundbedürfnisse und eine häufigere Nutzung ihrer Rückmeldungen zum therapeutischen Prozess. Eine besondere Bedeutung kommt dabei der Identifikation und Reparatur von Brüchen der thera– peutischen Allianz zu. In behandlungstechnischer Hinsicht bieten ressourcenaktivierende Interventionen wertvolle Möglichkeiten bei ich-strukturellen Störungen und Trauma– folgestörungen. Über die unspezifische Generierung positiver emotionaler Zustände hinaus lassen sich mit ihrer Hilfe frühere positive Bewältigungs- und Kompetenzerfahrungen wieder verfügbar machen.

Referent: Priv.-Doz. Dr. med. Wolfgang Wöller, Bonn Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie. Psychoanalytiker (DGPT, DPG). EMDR-Therapeut. Bis Ende 2017 Ärztlicher Direktor der Rhein-Klinik, Krankenhaus für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Bad Honnef. Seitdem überwiegend im Bereich von Forschung und Weiterbildung tätig.

Ort: MUSEUM AM ROTHENBAUM Kulturen und Künste der Welt (MARKK)
Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg

Download PDF

Aufbaumodul Psychoanalyse

Seit April 2015 wird in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Psychotherapie (AfP) des Michael-Balint-Instituts (MBI) ein "Aufbaumodul Psychoanalyse" für Mitglieder des ‚AEMINetzwerks' angeboten. Darüber ist es möglich, die Zusatzbezeichnung "Psychoanalyse" im Anschluss an die tiefenpsychologische Aus- und Weiterbildung zu erwerben. Kontakt: PD Dr. Ulrich Lamparter, ulamparter@t-online.de

Weitere Angebote

Gemeinsame Lehrveranstaltungen Hamburger Lehrstätten nach dem Psychotherapeutengesetz

Institut für Psychotherapie (IfP):
Institut für Psychotherapie (IfP), Martinistr. 52, Gebäude W 26, 20246 Hamburg, Tel. 040-7410-56460,
Anmeldung: p.boerner@uke.uni-hamburg.de

Das Institut für Psychotherapie bietet dieses Semester kein Seminar an.

 

APH:
Akademie für Psychotherapie, Psychosomatik und Psychoanalyse Hamburg, APH gGmbH, Seewartenstr. 10, Haus 4, 20459 Hamburg
Anmeldung: geschaeftsstelle@aph-online.de

Einführung in die Gesprächspsychotherapie
2 DS, Sa., 25.03.2023, 10:00-13:00 Uhr
Frank Ruwwe

Anmeldungen direkt über das online-Formular
https://aph-online.de/anmeldung-fortbildung/

 

DPG:
Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Hamburg e.V.
Tesdorpfstraße 11, 20148 Hamburg, Tel. 44 49 81
Anmeldung: post@dpg-institut-hamburg.de

 

Das DPG-Institut bietet dieses Semester kein Seminar an.

 

Michael-Balint-Institut (MBI):
Falkenried 7, 20251 Hamburg, Tel. 42 92 42-12, info@mbi-hh.de

Berufsethik, Berufsrecht, Kooperation im beruflichen Umfeld (PTG A11)*
Termin: Samstag, 08. Juli 2023, 10:00 – 13:30 Uhr
Ort: Michael-Balint-Institut, Falkenried 7, 20251 Hamburg

Anmeldung per E-Mail bitte mit postalischen Kontaktdaten und Institutszugehörigkeit an E -Mail: info@mbi-hh.de
Wie arbeiten analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen?

2 Doppelstunden, Sa., 3.2.2024, 10:00-13:30 Uhr
Annelies Arp-Trojan
(A12, B7 / KL)

Institut für Psychotherapie (IfP):
Martinistr. 52, Gebäude W 26, 20246 Hamburg, Tel. 040- 7410-56460,
Anmeldung bis Ende August 2020: p.boerner@uke.uni-hamburg.de

Adolf-Ernst-Meyer-Institut für Psychotherapie:
Rothenbaumchaussee 71, 20148 Hamburg, Tel. 41 53 99 06
Das AEMI bietet dieses Semester kein Seminar an.

 

Fortbildungsreihe Psychotherapie AEMI / Michael-Balint-Institut:

Mi., 13.12.2023

Gisela Hajek, Wien
Prokreativität und weibliche Potenz. Schwangerschaft in Praxis und Theorie
(A1, 5, B3)

Mi., 24.1.2024

Ada Borkenhagen, Magdeburg:
Weibliche genitale Schönheitschirurgie als Normalisierungspraktik
(A1, 5, 8, 11, B3)

Mi., 21.2.2024

Annekathrin Bergner, Berlin
Psychotherapie der postpartalen Depression
(A1, 2, 4, 5, 11, B3, 4)

Vorträge für die interessierte Öffentlichkeit, 20:30-22:00 Uhr, im Hörsaal der Augenklinik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, W 40, Martinistr. 52, 20246 Hamburg. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.